Fernleihe

Fernleihen sind nur zwischen Bibliotheken möglich.

Wie funktioniert das?

Die Fernleihe ist von der Leihverkehrsordnung der Südtiroler Bibliotheken geregelt (www.provinz.bz.it/kulturabteilung/bibliotheken/3518.asp) (Externer Link)

Was bietet dieser Dienst?

Die Bibliothek verpflichtet sich, Veröffentlichungen im Besitz anderer, dem Fernleihe-Dienst angeschlossener Südtiroler Bibliotheken zur Konsultation oder als Fotokopie (im Einklang mit den einschlägigen Bestimmungen) über Fernleihe zu bestellen. Folgende Bibliotheken sind beim Fernleihe-Dienst angemeldet.

  1. Biblioteche a Bolzano
    • Italienische Landesbibliothek „Claudia Augusta“ (Sammelstelle)
    • Stadtbibliothek „Cesare Battisti“
    • Bibliothek „Kulturen der Welt“
    • Zentrum für audiovisuelle Medien
    • Multisprachzentrum
    • Bibliothek „Oltre l'Handicap“ AIAS
  2. Biblioteche della provincia di Bolzano
    • Stadtbibliothek Brixen
    • Stadtbibliothek Bruneck
    • Deutsche Mittelpunktbibliothek Überetsch in Eppan
    • Öffentliche Bibliothek Lana
    • Mittelpunktbibliothek „Don Bosco” von Leifers
    • Gemeindebibliothek Mals
    • Stadtbibliothek Meran
    • Deutsche Bibliothek Unterland in Neumarkt
    • Bibliothek „Endidae” in Neumarkt
    • Öffentliche Bibliothek Sand in Taufers
    • Talschaftsbibliothek St. Ulrich
    • Mittelpunktbibliothek „Schlandersburg” in Schlanders
    • Stadtbibliothek Sterzing
    • Öffentliche Bibliothek Toblach
    • Gemeindebibliothek Salurn
    • Bibliothek Sas dla Crusc Stern

Wer kann diesen Dienst beanspruchen?

Alle Benutzer, die bei der italienischen Landesbibliothek Claudia Augusta angemeldet sind.

Sitz und Öffnungszeiten

Der Fernleihe-Dienst hat seinen Sitz bei der Bibliothek Claudia Augusta und arbeitet nach denselben Öffnungszeiten wie die Bibliothek.

Wie kann man eine Fernleihe-Bestellung aufgeben?

Die Bestellung muss persönlich vorgelegt werden, indem das entsprechende Formular ausgefüllt wird. Außerdem kann man die Anfrage auch über E-Mail an die folgenden Adressen senden:

Wichtig! Die Anfrage ist an beide Adressen zu senden.

Fernleihe-Bestellungen können auch telefonisch (0471 264444) aufgegeben werden. Telefonische Anfragen müssen dann durch die Übermittlung des entsprechenden Formulars an die Bibliothek bestätigt werden.

Kosten der Dienstleistung

Die Fernleihe ist kostenlos, mit Ausnahme der Kosten für Fotokopien, die von der leihenden Bibliothek festgelegt werden.

Lieferkalender

Die von den Landesbibliotheken stammenden Werke werden der Bibliothek Claudia Augusta jeden Montagvormittag über den Transportservice des Amts für audiovisuelle Medien der Abteilung für deutsche Kultur geliefert.

Leihfrist

Die Leihfrist wird von der leihenden Bibliothek festgelegt und beginnt am Datum des Erhalts des Werks. Der Benutzer wird hierbei telefonisch oder über E-Mail verständigt und muss das Werk binnen einer Woche ab der Mitteilung abholen.

Haftung des Benutzers

Der Benutzer ist verpflichtet, die Bedingungen und vorgesehenen Einschränkungen der leihenden Bibliothek zu beachten und haftet im Falle von Verlust oder Beschädigung der ausgeliehenen Werke persönlich gemäß den von der leihenden Bibliothek festgelegten Regeln.
Die Nichtbeachtung der Pflichten und der vom Leser akzeptierten Bedingungen hat zur Folge, dass der Leser für eine von der zuständigen Führungskraft festgelegte Zeit vom Leihverkehr ausgeschlossen wird.

Was bietet dieser Service?

Bücher und Aufsätze, die nicht am Ort vorhanden sind, werden von auswärtigen italienischen Bibliotheken beschafft.

Wer kann über die Fernleihe bestellen?

Alle eingeschriebene Benutzer.

Wo und wann?

Die Fernleihe wird in der Landesbibliothek während der Öffnungszeiten angeboten.

Wie funktioniert die Bestellung über Fernleihe?

Der entsprechende Vordruck muss ausgefüllt, unterschrieben und persönlich oder per E-Mail (info@bpi.claudiaugusta.it) abgegeben werden.

Wieviele Medien kann man über die Fernleihe bestellen?

Maximal 3 Medien für jede/n Benutzer/in.

Kosten

Die Recherche, die Weiterleitung der Bestellung sowie die Rücksendung der Medien sind kostenlos. Der Benutzer muss allerdings die von den entleihenden Bibliotheken verlangten Kosten bezahlen, welche sich durchschnittlich im Raum Italien auf 5 Euro bis 10 Euro belaufen. Auch für Fotokopien werden die zu bezahlenden Spesen von der liefernden Bibliothek bestimmt. Diese Spesen müssen vom Benutzer auch dann bezahlt werden, wenn die bestellten Werke nicht abgeholt werden.

Lieferzeiten

Diese sind sehr unterschiedlich, durchschnittlich 3 bis 15 Tage.

Leihfrist

Diese wird durch die entleihende Bibliothek festgelegt und beginnt mit dem Tag der Ankunft des Werkes. Die Benutzer werden telefonisch oder - falls vereinbart - per E-Mail (info@bpi.claudiaugusta.it) benachrichtigt und müssen das Werk innerhalb weniger Tage abholen.

Pflichten der Benutzer

Die Benutzer müssen die Bedingungen und Einschränkungen einhalten, welche von der verleihenden Bibliothek auferlegt werden. Sie sind auch entsprechend den von der liefernden Bibliothek festgelegten Bestimmungen persönlich für eventuelle Verluste oder Beschädigungen an den erhaltenen Werken haftbar. Die Nichteinhaltung der festgelegten Verpflichtungen und Bedingungen hat den Ausschluss von der Ausleihe für einen Zeitraum, den der Bibliotheksleiter festsetzt, zur Folge.